Heute stelle ich die Plätzchenstempel vor

In den letzten Tagen habe ich einige Rezepte für die Plätzchenstempel getestet.Jetzt bin ich zufrieden mit den Ergebnissen. Die schönsten und leckersten Stempelkekse habe ich mit “Annis Mürbteig” bekommen.

Annis Mürbteig:

1 Päckchen Vanillepudding

200g Mehl

1 Ei

80g Margarine oder Butter

100g Zucker

Vanillezucker

Herstellung, Verarbeitung und Backen wie bei Mürbteig üblich. Ich schaue immer im Bayerischen Kochbuch oder frage bei “Chefkoch.de”.

Nach dem Kühlen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, die Unterlage gut mehlen und den Teig portionieren.

Kugeln formen und …

… den Stempel in Mehl tauchen (Bitte nicht vergessen, sonst kommt Frust auf!)

… stempeln und …

… fertig. Dann noch einmal anschauen und …… aufessen!

Ich finde gerade mit Kindern eine echte alternative zum Plätzen ausstechen. Ich hatte anfangs zu viel Fett im Mürbteig, dann ist das Muster auf den Keksen beim Backen etwas verschwunden oder hat sich verzogen, das sollte mit diesem Rezept nicht passieren.

 

 

3 Gedanken zu “Heute stelle ich die Plätzchenstempel vor

  1. Vielen lieben Dank für das Rezept! Deine Kekserl sehen super aus. Hast du das gleiche Rezept mit Schoko- statt Vanillepudding gemacht (mein bloß weil im Hintergrund brauner Teig ist!)? Ich bin schon einmal verzweifelt mit den Stempeln, werd aber dein Rezept ausprobieren!
    LG
    Beate

    • Hallo Beate,
      ich habe mit dem Teig für die Plätzchenstempel lange probiert u.a. mit Kakao, darum ist der eine Teig so braun. Ich hatte bei den ersten Versuchen immer zuviel Fett im Teig und dann ist das Muster der Stempel beim Backen verlaufen. Ich hoffe es gelingt mit Annis Rezept. Viel Spaß beim Stempeln. Astrid

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>